dadsdiary #001

Wissen beunruhigt…

Dieser Beitrag wurde unter Visuelle Poesie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu dadsdiary #001

  1. Miriam sagt:

    Der Text des ersten Eintrags lautet:

    Wissen beunruhigt.

    Wäre man imstande sein Nichtwissen zu lieben,
    ließe einen das ruhig und zufrieden schlafen.

    Dazu meine Gedanken:

    Ist das nicht ein etwas irreeller Wunsch? Denn er setzt ja ein gewisses Wissen voraus.
    Wir ahnen dabei, was uns erwartet – doch auch diese Ahnung fußt auf Wissen.

    Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.